Weisheitszähne

Schonende und stressfreie Entfernung.

 

 

Im Gegensatz zu unseren Vorfahren nehmen wir heute deutlich weichere Kost zu uns. Dieser Ernährungswandel hat zur Folge, dass unser Kiefer nicht mehr so groß wächst, sodass die Weisheitszähne oft keinen Platz haben. Das führt häufig zu Zahnverschiebungen, Kopfschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden, Druckgefühl im Kiefer und Zahnzysten. Spätestens wenn derartige Beschwerden auftreten, sollten die Weisheitszähne entfernt werden. Noch besser ist es, sie sich prophylaktisch entfernen zu lassen, damit die genannten Folgeerscheinungen erst gar nicht auftreten.

„Wenn die Weisheitszähne raus müssen, können Sie ganz cool bleiben. Denn wir tun alles dafür, dass es für Sie stressfrei wird.“

Anti-Angstkonzept durch:

  • Herzliches, junges und empathisches Team
  • Schonende Technik
  • Erfahrenes Ärzteteam
  • Eigene Musik hören
  • Vollnarkose möglich

Sie entscheiden selbst, wie viel sie davon mitbekommen wollen ...

Unsere Patienten können sich für örtliche Betäubung (auch gerne mit eigener Musik über Kopfhörer) oder Vollnarkose entscheiden. In einzelnen Fällen ist auch ein Dämmerschlaf (Sedierung) möglich. Wir beraten Sie gerne.